slideshow_4
slideshow_3
slideshow_2
slideshow_1
slideshow_5
Test_1200_x300_8

Der Nachwuchs ist immer dabei...

Einzig erlaubte Schiebung...

Unsere Hausbahn...

1. Kart Club München e.V. im ADAC

Klubsport bedeutet für uns den Kartsport aktiv zu betreiben, unsere Kartsport-Jugend zu fördern, möglichst viele Menschen für unser gemeinsames Hobby zu begeistern und Freundschaften im Club und zu anderen Kartclubs zu pflegen.

Diesem Motto folgend steht der 1.Kart Club München in einer langen Tradition. Unzählige attaktive Kartveranstaltungen, eine erfolgreiche Förderung vieler junger Talente und zahlreiche Kontakte zu europäischen Kartclubs sind das Ergenis dieses Erfolgskonzepts.

Auch in Zukunft werden wir diesen Ansatz weiter verfolgen und freuen uns schon jetzt auf weitere erfolgreiche Jahre, spannende Clubtrainigsmeisterschaften (CTM’s), engagierte Mitglieder und viel Spaß beim Kartfahren.

Ein Club mit langer Tradition 

Eine Idee umzusetzen war das Ziel von sieben kartbegeisterten Männern im Jahr 1962. Der Kartsport, soeben aus den USA nach Deutschland importiert, begann salonfähig zu werden. Diese sieben Enthusiasten bauten die erste Kartanlage in Garching/Hochbrück mit einer Länge von 410 Metern und gründeten den 1. Go-Kart Club von München e.V. im ADAC.

Durch die rührigen Aktivitäten der Gründer wurde 1966 eine Verlängerung der Strecke auf 720 Meter erreicht. Inzwischen war die Mitgliederzahl auf 40 angestiegen. Die Bahn wurde 1983 ein weiteres Mal umgebaut und die Streckenlänge betrug damals 813,5 Meter.Geänderte Flächenverhältnisse und Pachtverträge führten dann im August und September 1991 zu einem weiteren Bahnumbau. Unter der Federführung des ADAC wurde nun trotz stark verkleinerter Grundstücks- und Fahrerlagerfläche eine Streckenlänge von 831 Meter erreicht.

Zugleich entstand eine der schönsten permanenten Kartbahnen in Deutschland. Die große Zuschauerterrasse, die schönen Boxenanlagen und der Biergarten, sowie der Leihkartbetrieb und ganz besonders natürlich der attraktive Sport ziehen auch an einem rennfreien Wochenende mittlerweile viele Besucher auf die Kartbahn Garching. Für eine deutliche Erleichterung der notwendigen Vereins- und Rennorganisationsarbeiten sorgen auch die neu installierten Gebäude des Zielturms und des Rennbüros.

Ein weiterer Umbau wurde im Frühjahr 1993 erforderlich und diente vor allem der Entschärfung der Fahrerlagerkurve. Dies geschah durch den Einbau einer Schikane vor der Gaststätte, sowie durch die Abflachung der Fahrerlagerkurve selbst. Dabei wuchs die Streckenlänge auf nunmehr 851 Meter. Besonders stolz ist der 1.KCM auf die Einrichtung der Start-/Zielbrücke, auf der eine Lichtanlage zur Durchführung eines Ampelstarts installiert ist.

Neben zahlreichen nationalen und internationalen Rennveranstaltungen war wohl einer der Höhepunkte die Ausrichtung der Europameisterschaft Interconti B 135 ccm im Jahre 1984.Aus dem Club sind zahlreiche nationale und internationale Meister hervorgegangen. Außerdem stellte er den mehrfachen Europa- und Vizeweltmeister der 70er Jahre. Doch haben sich im Laufe der Jahre auch neben vielen nationalen Titelträgern im Kartsport ebenfalls eine ganze Reihe hervorragender Automobilrennfahrer aus den Reihen des 1.KCM herauskristallisiert. Zu erwähnen seien hier nur Karl Wendlinger, Sandy Grau, Alexander Burgstaller oder Ralf Kalaschek.

Schreib uns!

Du hast eine Frage? Wir antworten Dir!

Not readable? Change text. captcha txt